Wartung der Heizungsanlage

heizung.jpgIn beinahe jedem Wohnhaus befinden sich heute gängige Heizanlagen. Dies sind Warmwasser-Zentralheizungen, die mit Erdöl- oder Gas erhitzt werden.

Um die reibungslose Funktion der Heizanlage zu gewähren ist es wichtig sie regelmäßig zu warten. Dies kann zu einem gewissen Grad schon vom Hausbewohner selbst erledigt werden, denn oft sind Schäden an der Heizung selbst für Laien erkennbar. So ist es notwendig die Heizgeräte auf Rostablagerungen, Dichte und ihren optimalen Standort zu überprüfen. Nur dann kann die Heizung so effektiv wie möglich arbeiten. Auch durch ungewöhnliche Geräusche der Heizung kann der Bewohner des Hauses eine beschädigte Heizung erkennen. Dabei ist es jedoch notwendig einem Handwerker die Reparaturarbeiten zu überlassen. Geschieht dies nicht kann es zu weit reichenden Schäden im Rohrsystem und der Heizung selbst kommen.

Für die üblichen Heizanlagen reicht es normalerweise, dass ein Heizungstechniker die Anlage einmal pro Jahr prüft und gegebenenfalls repariert. Dazu sollte ebenfalls einmal im Jahr ein Schornsteinfeger bei Bedarf die so genannte Abgaswegeprüfung sowie die Imissionsschutzmessung durchnehmen. Nur so können Schäden oder Überalterung der Anlage frühzeitig erkannt werden.

 

cms artmedic                          Paul Baumann, Friedhofstr. 14, 89567 Sontheim, Tel.: 07325-4479, Fax: 07325-921154, Mail: info(at)baumann-sontheim.de